31.07.2018 | 19:00 Für alle Geschlechter, Dienstag, 31.07.2018

Queerer Aktivismus in Hamburgs Partner*innenstadt Shanghai

Schon seit 1997 wird Homosexualität in China nicht mehr als strafbare Handlung betrachtet, 2001 wurde sie von einer offiziellen Liste der Geisteskrankheiten gestrichen. Trotzdem ist die Menschenrechtslage für LSBTIQ+ in der Volkrepublik schwierig, und Schwule, Lesben, Bi- und Trans* können ihre Identität nicht wirklich frei leben. Dennoch gibt es Aktivismus – zum Beispiel in Hamburgs Partner*innenstadt Shanghai. Hamburg Pride e.V. hat Vertreter*innen des Shanghai Pride eingeladen, um mit ihnen über Erfahrungen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten beim Kampf um Akzeptanz und gleiche Rechte zu sprechen. Patrick Orth moderiert den Abend.

Veranstalter*in: Hamburg Pride e.V.; Ort: Pride House, IFZ, Rostocker Straße 7, 20099 Hamburg, Raum: Großer Saal