CSD-Straßenfest

Das CSD-Straßenfest 2018

Open-Air-Party und Infomeile an der Alster

Diese Location hat nur eine Stadt zu bieten: Das Straßenfest des HAMBURG PRIDE an Ballindamm und Jungfernstieg wird auch 2018 wieder die schönste CSD-Meile Deutschlands. Rund um die Binnenalster kann vom 3. bis 5. August gefeiert werden. Die CSD-Bühne wird am Ende des Jungfernstiegs platziert, das Pride Zelt von Hamburg Pride e. V. kehrt wieder an seinen bewährten Platz an der Ecke Jungfernstieg/Ballindamm zurück. Hier können die Tickets für den Pride Dance im Edelfettwerk gekauft werden. Es gibt wieder die Unisex-Toilette am Jungfernstieg. Die sieben Musikinseln werden so platziert, dass sie den Feiernden ausreichend Platz bieten – eng wird’s erfahrungsgemäß trotzdem. Und ja: Auch die Sicherheitsvorkehrungen werden in Absprache mit der Hamburger Polizei nach den Anschlägen der letzten Jahre angepasst, wie es auf Großveranstaltungen mittlerweile Standard ist. Los geht es am Freitag ab 15:00 Uhr, gefeiert werden kann dann bis zum Sonntagabend um 22:00 Uhr. Einer der Höhepunkte des Straßenfestes ist natürlich das Eintreffen der politischen CSD-Demonstration, die am Samstagnachmittag am Neuen Jungfernstieg ankommt und dort zum Abbau Richtung Gänsemarkt abbiegt.

Rund um die Binnenalster erwartet die Besucher_innen wieder ein vielfältiges Angebot aus Informations-, Gastronomie- und Verkaufsständen. Hinzu kommen der Hamburg Pride Tower sowie die Musikinseln der Hamburger Szeneclubs und Bars, die das Straßenfest an mehreren Stellen (siehe Übersichtsplan) zur größten Open-Air-Tanzfläche der Stadt werden lassen. Unzählige DJs werden hier ein musikalisches Feuerwerk bis in den späten Abend zünden. Direkt am Wasser liegt die Loungefläche von Kyti Voo und L-Beach, auf dem Jungfernstieg und dem Ballindamm sind Clubs wie Wunderbar und 136 Grad, sowie das Pink Inc. und die Extratour unterwegs – wer hier nicht den richtigen Partysound für sich findet, ist selber schuld. Der Hamburg Pride Tower steht mitten auf dem Jungfernstieg.

Ganz in seiner Nähe wird auch wieder die Community-Area zu finden sein. Sie ist seit mehreren Jahren ein fester Bestandteil des CSD und vereint das geballte Informationsangebot von Gruppen, Initiativen und Vereinen. Ein weiterer fester Bestandteil des Straßenfestes ist das umfangreiche Bühnenprogramm. Dieses Jahr mit der Europride Vienna Botschafterin Conchita Wurst, Sookee, Pudeldame, Norwood der UK-Liveband Rhythm of the 90s und nicht zuletzt BETTY sind großartige lokale und internationale Haupt-Acts am Start. Doch das Programm hat viele weitere Highlights zu bieten.

Auf der Bühne wird am Samstag um 17:00 Uhr eine Kundgebung stattfinden. Ebenfalls ein fester Bestandteil des Samstags ist die traditionelle Schweigeminute für die Menschen, die in Hamburg an den Folgen von HIV und AIDS gestorben sind. An sie erinnern mehr als 2.200 schwarze Luftballons, die um 17:45 über der Binnenalster aufsteigen. Anschließend kann dann wieder ausgelassen gefeiert werden.

Wo ihr welchen Hotspot findet und welche Musikinseln es vor Ort gibt, findet ihr rechts auf der Übersichtskarte.

Wo auf's Klo?

Aus Fehlern lernt man: 2016 gab es auf dem Straßenfest einen Protest von Trans*Menschen, da auf dem Straßenfest keine Unisex-Toiletten vorhanden waren. Hamburg Pride e. V. hat die Kritik ernst genommen, im Vorfeld mit der Hamburger Trans*-Community das Gespräch gesucht und eine Lösung gefunden: Am Jungfernstieg zwischen Neuer Wall und Große Bleichen wird ein Areal mit Unisex-Toiletten platziert, die auch an den anderen Toiletten-Standorten ausgeschildert werden. Die Lösung ist ein Kompromiss. Neben logistischen Besonderheiten, die nicht überall Unisex-Klo-Container möglich machen, gibt es auch das Bedürfnis vieler Besucher_innen nach getrennten WCs, das wir respektieren.


Öffnungszeiten

  • Freitag, 3. August 2018 von 15 bis 24 Uhr
  • Samstag, 4. August 2018 von 11 bis 24 Uhr
  • Sonntag, 5. August 2018 von 11 bis 22 Uhr