CSD-Motto 2022

"Auf die Straße! Vielfalt statt Gewalt."

In Hamburg, aber auch bundesweit, werden LGBTIQ*-feindliche Angriffe immer mehr zum Thema. In den vergangenen Monaten wurden in der Stadt mehrfach queere Menschen aufgrund ihrer Sexualität angegriffen. Bundesweit wurden 2020 782 Straftaten von Hasskriminalität gegenüber Menschen der queeren Community polizeilich gemeldet, 36% mehr als im Vorfahr. Allerdings: 80 bis 90% der kriminellen Vorfälle werden schätzungsweise erst gar nicht gemeldet. Offenkundig ist die Sicherheit queerer Menschen. Deshalb möchten wir 2022 für unsere Freiheitsrechte auf die Straße gehen.

Das CSD-Motto macht auf das Thema Hasskriminalität aufmerksam, soll Opfern Gehör verschaffen und Betroffenen Mut machen, sich an die Polizei zu wenden. Gleichzeitig solidarisiert sich Hamburg Pride e.V. mit allen, die zunehmende Queerfeindlichkeit erfahren haben. Wir brauchen mehr Maßnahmen, um LGBTIQ* vor Hass und Gewalt zu schützen, aber auch, um auf Anlauf- und Beratungsstellen für Betroffene aufmerksam zu machen. Dass es queerfeindliche Angriffe gibt, zeigt klar: Wir sind in Bezug auf die Aktzeptanz der LGBTIQ*-Community in der Gesellschaft noch nicht am Ziel. 

Das CSD-Motto wurde, wie jedes Jahr, gemeinsam mit Vertreter*innen von Vereinen, Projekten und Parteien erarbeitet.