Sechster Hamburger Dyke* March

Lesbisch und bunt - für ein solidarisches Miteinander

Endlich wieder eine Demo: Die Organisatorinnen des Dyke* March vom Lesbennetzwerk Hamburg freuen sich sehr, dass die Veranstaltung von und für Lesben* und ihre Unterstützerinnen am 6. August um 19 Uhr am Ballindamm starten kann.

Im Aufruf zur Demo heißt es: „Kommt zum Jungfernstieg, seid Teil des Dyke* March – mit den jeweiligen Abstandsgeboten. Bringt Parolen, Flaggen, witzige Sprüche mit, damit der Dyke* March Hamburg ein farbenprächtiges Ereignis für alle wird. Seid laut, stark, bunt und selbstbewusst!

Liebe lesbitrans* Communities: kommt zusammen, um gemeinsam für mehr Sichtbarkeit von Lesben* zu stehen. Auch der Dyke* March ist eine bunte Mischung aus Lesben*, Freund*innen und Allies* aller Orientierungen, Haarlängen, Altersgruppen, Nationalitäten und Befindlichkeiten, sowie eine Plattform, Euch und Eure Interessen und politischen Forderungen zu präsentieren.

In den letzten Jahren, auch unter der sich verstärkenden Tendenz zu Polarisierungen, Aggression unter Corona, gab es sehr viel Lesben* und LSBTIQ+ einschränkende Entwicklungen – LSBTIQ* freie Zonen in Polen, repressive Gesetzesänderungen in Ungarn und auch zunehmende Übergriffe europaweit – auch in Deutschland.

Dem möchten wir entgegenwirken. Stay United – seid solidarisch!

Dyke* steht nicht für Ausgrenzung, Hass oder Diskriminierung.

Dyke* steht bei uns für „Lesbe/queere Frau*/frauenliebende Frau*/genderqueere Lesbe/trans* Lesbe/non-binäre Lesbe/intergeschlechtliche Lesbe “, die stark und selbstbewusst ist. Wie so viele einst abwertend gemeinten Wörter hat das Wort im Laufe der letzten Jahrzehnte eine Umdeutung ins Positive erfahren.

Wir freuen uns über gepostete Fotos der Teilnehmer*innen, sowie das Taggen auf Instagram mit @dykemarchhamburg und auf Facebook mit @Lesbennetzwerk.

Wir empfehlen das Tragen des Mund- und Nasenschutzes, seid bitte achtsam miteinander, untereinander und haltet den Abstand ein, damit wir alle zum Gelingen beitragen!

Und unterstützt uns bitte auch dadurch, dass ihr sog. „Blöcke“ mit ca. 50 Teilnehmerinnen* bildet und Abstand haltet!

Melde Dich bei uns, wenn Du den Dyke* March als Ordnerin* unterstützen möchtest! Gerne per Mail: netzwerkstelle@lesbenverein-intervention.de

Bitte achtet weiterhin auf unsere Kommunikationskanäle, wie die Facebook-Seite des Lesbennetzwerkes https://www.facebook.com/lesbennetzwerk/, den Instagram Account des Dyke*March Hamburg https://instagram.com/dykemarchhamburg?utm_medium=copy_link und die Homepage von Intervention www.intervention-hamburg.de, da es noch leichte Abweichungen geben kann und die endgültige Anmeldebestätigung noch aussteht.“