Challenges. Achievements. Future.

Die Hamburg Pride Menschenrechtskonferenz am 5. und 6. August

Am 5. und 6. August 2021 findet unter dem Titel „Challenges. Achievements. Future.“ die erste Hamburg Pride Menschenrechtskonferenz statt. Mit ihr sollen nicht nur Menschen aus den lokalen und nationalen LSBTI-Communities erreicht werden. Die Konferenz ist ein Angebot an alle Hamburger:innen, sich mit Themen abseits des heterosexuellen Mainstreams auseinanderzusetzen.

Am Donnerstag, 5. August 2021 werden von 11.00 bis 15.00 Uhr Vertreter*innen unserer Partner aus Managua in Nicaragua, Prag in der Tschechischen Republik, Marseille in Frankreich, Shanghai in China und Daressalam in Tansania über die jeweilige Situation von LGBTI sowie über ihre politische Arbeit sprechen. Die Konferenzsprache an diesem Tag ist Englisch, eine deutsche Übersetzung ist leider nicht möglich.

Am Freitag, 6. August 2021 erleben wir in der Zeit von 10.00 bis 16 Uhr drei spannende Vorträge zur Situation von LGBTI in der Europäischen Union. Dazu werden Viktória Radvány von Budapest Pride, Bart Staszewski, polnischer Queer-Aktivist und Rasmus Andresen, MdEP, sprechen. Die Konferenz findet live im Albert Schäfer Saal der Handelskammer Hamburg statt. Eine Simultanübersetzung vom Englischen ins Deutsche sowie eine Übersetzung in Gebärdensprache werden angeboten.

Die Konferenz wird am ersten Tag (5. August) digital auf ZOOM stattfinden und zusätzlich über die Kanäle von Hamburg Pride gestreamt.

Aufgrund des begrenzten Platzangebots am zweiten Konferenz-Tag (6. August) ist eine Teilnahme vor Ort nur mit persönlicher Einladung möglich. Dieser Teil der Konferenz wird ebenfalls über die Kanäle von Hamburg Pride gestreamt:

auf YouTube und Facebook.

Die Konferenz wird gefördert von der Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichtstellung und Bezirke der Freien und Hansestadt Hamburg.