Nachhaltig demonstrieren und feiern

Der CSD ist Teil eines Hamburger Pilotprojektes

Hamburg Pride e.V. organisiert den Christopher Street Day gemeinsam mit unserem Dienstleistungspartner Ahoi Events. Das betrifft insbesondere das dreitägige CSD-Straßenfest rund um die Binnenalster. Ahoi Events ist seit 2018 Mitglied im Netzwerk Green Events Hamburg und arbeitet intensiv daran, das Straßenfest nachhaltiger zu machen. Im Rahmen des Netzwerks hat Ahoi Events an der Erstellung eines Leitfadens für nachhaltige Veranstaltungen mitgewirkt. Für eine Erprobungsphase wurde das CSD-Straßenfest als ein Pilotprojekt ausgewählt wurde. Ziel ist es, beim CSD möglichst viele Anforderungen aus dem Leitfaden umzusetzen. In der Pilotphase gibt es außerdem durch die Umweltbehörde geförderte Coachings.

Aus den Rückmeldungen von Besucher:innen, Einzelhandel und Behörden wissen wir, dass in den letzten Jahren eine erhebliche Sensibilisierung stattgefunden hat. Kritik gab es in der Vergangenheit unter anderem an den von uns verwendeten Konfettikanonen. Hier sind wir auf Bio-Konfetti umgestiegen. Druckerzeugnisse wie das Pride Magazin werden künfitg von einer Öko-Druckerei produziert. Wir versuchen, so wenig Flyer wie möglich zu produzieren und verzichten komplett auf Aufkleber. Für das CSD-Straßenfest nutzen wir Öko-Strom. An den Gastroständen dürfen bereits seit langer Zeit keine Getränke mehr aus Einwegbehältern ausgegeben werden. Alle Standbetreiber:innen sind zur Müllvermeidung angehalten. Wer Speisen verkauft, sollte auf Einweggeschirr verzichten oder Bio-Produkte nutzen.